Noch mehr Nazi-Schmierereien

06.10.2015 • 20:21 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Auch in der Erlachstraße kam es zu Schmierereien. Foto: Polizei
Auch in der Erlachstraße kam es zu Schmierereien. Foto: Polizei

Bei der Polizei sind noch weitere Anzeigen wegen rechtsradikaler Parolen eingelangt.

Hohenems. Wie berichtet, wurden in der Nacht auf den vergangenen Sonntag die Hauswand der Asylwerberunterkunft in der Erlachstraße sowie beim Wifi-Gebäude in der Bahnhofstraße in Hohenems mit Hakenkreuzen und ausländerfeindlichen Parolen beschmiert.

Zwischenzeitlich wurden bei der Polizei Hohenems weitere gleichgelagerte Straftaten angezeigt. So wurden beim PRISMA-Zentrum, beim Jüdischen Museum, beim Salomon-Sulzer-Saal, beim Elkanhaus, beim Roten Kreuz und einem leerstehenden Haus in der Kaiserin-Elisabeth-Straße Schmierereien mit demselben fremdenfeindlichen Hintergrund festgestellt.

Zeugen gesucht

Die Ermittlungen werden vom Landesamt Verfassungsschutz in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Hohenems geführt. Die Polizei sucht weiterhin Zeugen dieser Straftaten. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.