Boot sank im Hafen

Vorarlberg / 08.10.2015 • 22:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

LINDAU. Am Mittwochabend gegen 18.20 Uhr ging bei der Polizei Lindau die Mitteilung über ein am Liegeplatz gesunkenes Motorboot ein. Beim Eintreffen der Wasserschutzpolizei war das Motorboot am Liegeplatz im Zecher Hafen bei einer Wassertiefe von ca. 1,50 Meter bis zum Aufliegen der beiden Außenbordmotoren auf den Grund gesunken. Nach Bergung des Bootes wurde festgestellt, dass der Lenzstopfen am Heck des Bootes fehlte. Vermutlich wurde vor dem Einwassern des Bootes am selben Tag gegen 16.30 Uhr vergessen, den Lenzstopfen anzubringen bzw. war dieser nicht fest genug verschraubt worden. Dies war offenbar der Grund, warum das Boot volllief und sank.

Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 500 Euro. Der Tank und die Motorabdeckungen hielten dicht, weshalb es zu keiner Gewässerverunreinigung gekommen war.