Mit Pkw frontal gegen die Mittelleitschiene

09.10.2015 • 20:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die 22-jährige Lenkerin dieses Pkw wurde von einem unbekannten Fahrzeuglenker vor ihr plötzlich ausgebremst. Foto: VN/Hofmeister
Die 22-jährige Lenkerin dieses Pkw wurde von einem unbekannten Fahrzeuglenker vor ihr plötzlich ausgebremst. Foto: VN/Hofmeister

Ein abruptes Bremsmanöver hatte verhängnisvolle Folgen für junge Lenkerin.

Nenzing. Am gestrigen Freitagmittag kam es auf der
A 14 Richtung Deutschland auf Höhe Nenzing zu einem Unfall. Eine 22-Jährige rammte die Außen- und die Mittelleitschiene.

Die junge Frau aus Bludesch war mit ihrem Fahrzeug auf der Überholspur unterwegs, als das vor ihr fahrende Fahrzeug ein abruptes Bremsmanöver ausführte. Die 22-Jährige verriss dabei das Lenkrad nach rechts und prallte mit ihrem Fahrzeug gegen die Außenleitschiene der Autobahn. Durch die Wucht des Aufpralls wurde sie wieder zurück auf die Fahrbahn und in der Folge gegen die Mittelleitschiene geschleudert. Dort kam das Auto schließlich zum Stillstand. Der vor ihr fahrende Pkw-Lenker setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Die Lenkerin erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von der Rettung ins Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert.