Damals. Diese Woche vor . . .

Vorarlberg / 11.10.2015 • 20:41 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

. . . zehn Jahren gelang der Exe­kutive ein entscheidender Schlag gegen die Drogenszene in Vorarlberg. 97 Dealer und Konsumenten wurden verhaftet. Beschlagnahmt wurden 25 Kilo Marihuana, 6000 Ecstasy-Tabletten und drei Kilo Heroin.

. . . erhielt Arno Geiger den bedeutendsten deutschen Buchpreis für seinen Roman „Es geht uns gut“. Geiger wurde in Bregenz geboren und ist in Wolfurt aufgewachsen.

. . . 15 Jahren starb der bekannte Vorarlberger Industrielle und langjährige Präsident der Wirtschaftskammer Vorarlberg, Dr. Josef Bertsch, der auch Honorarkonsul der Niederlande in Vorarlberg war. Die Bertsch-Gruppe mit der Zentrale in Bludenz ist heute im Anlagenbau weltweit tätig.

. . . forderten Unwetter und tagelange schwere Regenfälle in Oberitalien und im Wallis zahlreiche Todesopfer und Schäden in Millionenhöhe.

. . . 25 Jahren fanden in den fünf neuen (ehemals ostdeutschen) Bundesländern Landtagswahlen statt. Die CDU mit Bundeskanzler Helmut Kohl an der Spitze lag in vier Ländern an der Spitze. Erstmals nach dem Tod von Franz Josef Strauss wurde auch in Bayern gewählt. Die CSU erreichte dabei mit 56 Prozent die absolute Mehrheit.

. . . starb der weltbekannte Dirigent und Komponist Leonard Bernstein an einem Herzversagen. Bernstein hatte 1981 im Bregenzer Festspielhaus die Wiener Philharmoniker dirigiert.

. . . 60 Jahren wurde das nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaute Wiener Burgtheater mit einem Staatsakt feierlich eröffnet. Gespielt wurde „König Ottokars Glück und Ende“ von Franz Grillparzer. Das Haus brannte 1945 infolge von Bombenangriffen vollständig aus, bis zur Wiedereröffnung am 14. Oktober 1955 diente das Ronacher als Ausweichquartier. Das Burgtheater gilt als österreichisches Nationaltheater.

Recherchiert von
Prof. Ernest F. Enzelsberger