Zum Gedenken

Vorarlberg / 11.10.2015 • 17:54 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Reinold Wohlgenannt

Dornbirn. Reinold wurde am 13. Dezember 1928 als viertes von fünf Kindern des Anton und der Ida Wohlge-

nannt geboren. Wie damals üblich, absolvierte

er die achtjährige

Volksschule in Watzenegg. Die Kinderland-Verschickung als Zehnjähriger nach Hannover war das große Erlebnis dieser Zeit – mit der Pflegefamilie wurde lange Zeit Kontakt gehalten und das Fahrrad, das Reinold aus Deutschland mitbrachte, war eines der ersten am Watzenegger Berg. Nach der Volksschule machte Reinold bei F.M. Hämmerle die Schlosserlehre – und mit einer kurzen Unterbrechung hielt er seiner Firma bis zur Pensionierung 1988 die Treue.

Ein geschickter, verantwortungsvoller und ordnungsliebender Handwerker ist er gewesen, im Betrieb und in der Werkstatt zuhause. Mit der Hochzeit am 30. August 1952 im Gallusstift in Bregenz, mit Helene Bösch, begann ein neuer Lebensabschnitt. Drei Söhne wurden dem Ehepaar geboren, Dietmar, Rainer und Christian. 1964 verließ die Familie die Betriebswohnung in Bündtlitten Hämmerlestraße und zog zur Verwandtschaft nach Bantling. Haus und Garten waren Reinolds „feste Burg“, von der aus er allerdings auch gerne ausrückte: zum Wandern, zu Reisen ganz besonders gerne, zum sonntäglichen Gottesdienst und zum anschließenden Stammtisch am Energieplatz.

Vielseitig interessiert und gebildet war Reinold ein interessierter und anregender Gesprächspartner, der durchaus auch „auf Touren“ kommen konnte und von seinem Standpunkt meist sehr überzeugt war. Helene musste ihn manchmal bremsen. Eine tiefe Verbundenheit hatte er zu Pater Josef Freinademetz, dem seligen Südtiroler China-Missionar. Dieser war in vielen Anliegen sein Fürbitter und Ansprechpartner. An den Südtiroler Geburtsort ist Reinold trotz immer neuer Pläne nie gekommen.

Ende August kam ganz überraschend die Krankheit mit dem Gefolge an Beschwerden, Müdigkeit, Spitalsaufenthalten, Untersuchungen und Eingriffen.

Vom Bregenzer Stadtspital konnte er hinaufsehen zum Gallusstift, wo er vor 63 Jahren Helene das Jawort gegeben hat. Am 26. September beendete der Tod ein erfülltes und gesegnetes Leben.