„Elterntaxis“ mit Gefahren

Vorarlberg / 13.10.2015 • 21:15 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Bludenzer Kinder sollen öfter zu Fuß zur Schule gehen. Foto: Stadt
Bludenzer Kinder sollen öfter zu Fuß zur Schule gehen. Foto: Stadt

Bludenz. Wie die Stadt Bludenz via Aussendung informiert, stellt die Stadtpolizei vermehrt fest, dass sehr viele Kinder von den Eltern mit dem Auto zur Schule oder in den Kindergarten gebracht werden. Immer wieder würden durch regelwidriges Anhalten, riskante Wendemanöver oder gefährliche Ein- und Ausstiegssituationen Gefahrensituationen entstehen. „Je weniger Eltern ihre Kinder zur Schule bringen, umso weniger werden Kinder gefährdet. Wir appellieren an die Eltern, ihre Kinder auf einem sicheren Schulweg so oft als möglich zu Fuß zur Schule gehen zu lassen“, so Bürgermeister Mandi Katzenmayer.