Dornbirn bietet Grundstück für Schulneubau an

Vorarlberg / 14.10.2015 • 20:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Dornbirn. (ha) Proteste von Schülern, Eltern und Lehrern des Sportgymnasiums wegen unzumutbarer räumlicher Verhältnisse verhallten im Dornbirner Rathaus nicht ungehört. Die Stadt ist bereit, für einen Neubau des dritten Dornbirner Gymnasiums ein Grundstück in der Nähe des bestehenden Standortes zur Verfügung zu stellen.

Vor rund 30 Jahren siedelte sich das Sportgymnasium auf dem Messegelände an. Was als Provisorium gedacht war, wurde zur Dauereinrichtung. Längst entsprechen die Räumlichkeiten nicht mehr den Anforderungen eines modernen Unterrichts. Ein Neubau ist erforderlich.

Platz vorhanden

Platz für ein neues Schulgebäude wäre vorhanden, denn die Stadt besitzt in der Nähe des Schulstandortes Grundstücke, die im Rahmen des Flächenmanagements angekauft wurden. „Die Stadt hat in Gesprächen mit dem Landesschulrat und der Schule ein Grundstück in der Nähe an der Messestraße für den Neubau des Sportgymnasiums angeboten“, so Bürgermeisterin Andrea Kaufmann. Es gibt auch eine Machbarkeitsstudie, die vom Landesschulrat positiv bewertet und nach Wien weitergeleitet wurde, wo über einen Neubau entschieden wird. Denn für Gymnasien und andere höhere Schulen ist der Bund zuständig.