„Chaos“ im Ambergtunnel

16.10.2015 • 20:21 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Feldkircher Ambergtunnel wird kommenden Montagabend für eine Übung gesperrt.  Foto: VN
Der Feldkircher Ambergtunnel wird kommenden Montagabend für eine Übung gesperrt.  Foto: VN

Rund 70 Einsatzkräfte proben am Montag den Ernstfall, Sperre in beiden Fahrtrichtungen.

Feldkirch. Am kommenden Montag, 19. Oktober, ist der Ambergtunnel (A 14 Rheintal/Walgau Autobahn) Schauplatz einer Einsatzübung der Feuerwehren aus Frastanz, Rankweil und Tosters. Ab 19 Uhr sind beide Richtungsfahrbahnen aufgrund der Übung gesperrt. Neben den Feuerwehren nehmen auch Vertreter des Roten Kreuzes Feldkirch sowie Mitarbeiter der Asfinag-Autobahnmeisterei Hohenems am Training für den Ernstfall teil.

Das Übungsszenario: Ein Unfall mit einem Pkw fordert mehrere Verletzte, zusätzlich kommt es zum Austritt von Gefahrgut im Tunnel. „Jeder Handgriff und jede Abstimmung müssen im Ernstfall klappen. Dann zählt jede Minute. Diese Übungen helfen, solche Abläufe und Abstimmungen für reelle Einsätze zu trainieren“, sagt Bernhard Köck vom Asfinag-Tunnelmanagement. Die Übung wird voraussichtlich bis 24 Uhr dauern. Die Umleitung für den Verkehr erfolgt über die Landesstraße.