Winterpause für Ruine Montfort

16.10.2015 • 18:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Steine aus einem Abbruchhaus werden auf der Ruine eingbaut.
Steine aus einem Abbruchhaus werden auf der Ruine eingbaut.

Götzis. In mühevoller Kleinarbeit wird seit Jahren an der Burgruine Montfort gearbeitet. In diesem Jahr wurde intensiv die Südostseite der Ruine restauriert. Aufgrund des Zustands des Mauerwerks war es nötig, einen Teil der Mauer mit Spanngurten zu sichern. In weiteren Etappen soll der eingestürzte Mauerteil wieder aufgebaut werden. Das passende Baumaterial – nahezu dieselben Natursteine wie bei der Ruine selbst – stammt aus einem Koblacher Privathaus. In der kommenden Woche ist das diesjährige Sanierungsbudget (90.000 Euro) aufgebraucht und die Winterpause steht bevor.