Gratulation zum Geburtstag

21.10.2015 • 16:09 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Manfred Grabher (75)

Lustenau. Manfred Grabher in der Rasis Bündt freut sich, heute die Vollendung des 75. Lebensjahres feiern zu können. Wenn sich auch das fortschrei-

tende Alter etwas bemerkbar macht und er, nach eigenen Aussagen, „etwas schwächer geworden ist“, ist der Jubilar mit seinem Befinden doch sehr zufrieden. Sein liebstes Hobby, das Bogenschießen, musste er zwar inzwischen aufgeben, aber er unternimmt gerne mit seiner Frau kleinere Reisen, und im November steht eine Mittelmeerkreuzfahrt bevor.

Am 22. Oktober 1940 in Lustenau geboren, erlebte er eine sehr schöne Kindheit. Nach dem Abschluss der Pflichtschule machte er im elterlichen Betrieb die Tischler- und Glaserlehre. Nach abgeschlossener Gesellenprüfung absolvierte Manfred Grabher die Handelsschule in Lustenau. 1965 konnte er mit Erfolg die Meisterprüfung als Tischler ablegen und ein Jahr später übernahm er das Geschäft von seinem schwer erkrankten Vater. Mit Fleiß und Können baute er den Betrieb laufend aus und beschäftigte in der Blütezeit bis zu 15 Gesellen. Auch einige Lehrlinge wurden ausgebildet. In vielen Gebäuden in Vorarlberg und der näheren Umgebung wurden Grabher-Fenster eingebaut. Daneben war der Jubilar viele Jahre in der Tischlerinnung tätig, und 1991 wurde ihm die silberne Ehrennadel der Innung verliehen. Außerdem wurde er vom Gewerbeverein Lustenau, in dem er zehn Jahre als Obmann wirkte, zum Ehrenobmann ernannt. Eine ehrenamtliche Tätigkeit übte Manfred Grabher auch 20 Jahre im Vorstand der Raiffeisenbank Lustenau aus, davon zehn Jahre als Obmannstellvertreter des Vorstands.

Wenig Freizeit

Aus seiner Heirat mit Regina De Tomaso aus Wolfurt im Jahr 1969 gingen die zwei Söhne Harald und Reinhard hervor, die beide eine ausgezeichnete Ausbildung genossen. In der kargen Freizeit war der Jubilar begeisterter Bogenschütze und gründete 1971 mit einigen Sportlerkollegen den Bogenschützenclub Lustenau, dessen Obmann er mehr als 15 Jahre war. Seit einigen Jahren lebt Herr Grabher mit seiner Frau „an der Peripherie“ von Lustenau, wo sich das Ehepaar den Traum eines Hauses im Grünen erfüllte, nachdem es früher an der Rheindorferstraße zu Hause war. Die besten Glückwünsche begleiten den Jubilar zu seinem besonderen Geburtstagsfest!