Gratulation zum Geburtstag

Vorarlberg / 22.10.2015 • 18:15 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Bruno Hänsler (70)

Thüringen. Ein weitgereister Jubilar, der in fast allen Kontinenten sein Handwerk als Bäcker und Konditor ausübte, feiert heute die Vollendung seines 70. Lebensjahres. Nach dem Besuch der Volks- und Hauptschule machte er die Lehrausbildung als Bäcker und Konditor in Hohenems.

Internationaler Werdegang

Seine Einsätze danach führten ihn nach Vaduz ins Burgcafé, danach in ein Café nach Lindau Bad Schachen und München. Später entschloss er sich, auf einem Frachtschiff zwei Jahre lang beruflich im Atlantischen und Indischen Ozean durch die Kontinente zu fahren. Zurück in der Heimat war dem umtriebigen Jubilar wichtig, seinen Beruf mit der Bäcker- und Konditormeisterprüfung zu krönen. Mit diesem wichtigen Dokument in der Tasche bewarb er sich erfolgreich um die Stelle des Leiters einer Zentralbäckerei in Hongkong und arbeitete dort vier Jahre lang. Zuvor besuchte der strebsame junge Mann jedoch die Abendhandelsschule in Buchs.

Von Hongkong ging es direkt nach Chicago, wo er ein wissenschaftliches und technisches Studium im Bäckereimanagement absolvierte. Mit seinem praktischen Wissen und der akademischen Ausbildung war es für Bruno ein Leichtes, in einer Versuchsbäckerei eines Herstellers für Großanlagen in Villingen im Schwarzwald eine leitende Position zu bekleiden. Damals erhielt er die Möglichkeit, weiterhin die große Welt zu erkunden. Er leitete die Inbetriebnahmen der Maschinen in Übersee.

1962 heiratete er Gudrun geb. Hauer, die er in Villingen kennengelernt hatte. Stolz ist das Ehepaar auf seine beiden Söhne Stefan und Markus, die in ihren akademischen Berufen sehr tüchtig sind.

Berufliche Entwicklung

Bei den Firmen Ruez in Kematen, Ölz in Dornbirn und bis zu seiner Pensionierung 20 Jahre lang bei Hilcona in Schaan, als Entwickler von Teigwaren, wurde das Leben des Jubilars geruhsamer. Fünf Sommer lang präsentierte er noch am Sonnenkopf für Interessierte seine handwerklichen Bäckereiprodukte. 16 Jahre lang hatte er sich auch als Notfallsanitäter engagiert. Erst vor Kurzem kam er von einem Flüchtlingsein­satz aus Wien zurück.

Herzliche Glückwünsche und noch viele schöne, gesunde Jahre!!