Auf den Spuren von Meister Grimbart

Vorarlberg / 23.10.2015 • 19:02 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der Dachs ist ein Raubtier und zählt zur Familie der Marder. Er ernährt sich aber am liebsten vegetarisch.  Foto: VN
Der Dachs ist ein Raubtier und zählt zur Familie der Marder. Er ernährt sich aber am liebsten vegetarisch. Foto: VN

Der VN-Sammelspaß zu Vorarlbergs Tierwelt ist voll im Gang. Auch der Dachs ist mit dabei.

Schwarzach. Er ist 90 Zentimeter lang, 15 bis 20 Kilogramm schwer und nur die wenigsten haben ihn schon in der freien Wildbahn zu Gesicht bekommen: Die Rede ist vom Dachs. Er lebt im Wald, tief im Boden in einem Bau und gehört zu den nachtaktiven Tieren, daher kommt er nur selten ans Tageslicht. Sein Bau kann einen Durchmesser von 30 Meter haben. Sein mit Gras und Moos gepolstertes „Wohnzimmer“ baut der Dachs in einer Tiefe von etwa fünf Metern. Damit Luft hineinkommt und er die Möglichkeit hat, hinein und hinaus zu gehen, ist seine Höhle durch zahlreiche Gänge mit der Oberfläche verbunden. Ein Dachsbau kann über Jahrzehnte oder Jahrhunderte benutzt werden. Jede Generation dehnt ihn weiter aus und fügt Wohnkammern hinzu. Übrigens: Der Dachs legt ein kleines Loch außerhalb seines Baus an, das er als Toilette benutzt.

Dachse sind Allesfresser. Sie ernähren sich sowohl von kleinen Schnecken, Mäusen und Insekten als auch von verschiedenster pflanzlicher Nahrung, wie Obst, Wurzeln, Pilzen und Samen. Vor dem Herbst frisst sich der Dachs eine Winterreserve an, die bis zu drei Monate lang ausreicht. Er verlässt seinen Bau während der Winterruhe selten und nur, um auf die Toilette zu gehen.

Erste Tauschbörse

Der Dachs ist ein Raubtier und zählt zur Familie der Marder. Er hört und sieht nicht sonderlich gut, hat aber einen ausgeprägten Geruchssinn. Bei der Nahrungssuche ist der Dachs ein Einzelgänger, lebt aber sonst in Familienverbänden unter der Erde. In der Tierfabel wird der Dachs als „Grimbart“ bezeichnet. Mit seinem Partner bleibt er ein Leben lang zusammen. Die Paarungszeit ist im Hochsommer. Die nackten Jungdachse werden nach einer Tragezeit von sechs bis acht Monaten geboren. Ein Wurf umfasst ein bis sechs Junge. Ein Dachs kann übrigens bis zu 15 Jahre alt werden.

Ihr habt einige Sticker doppelt? Kein Problem: Besucht uns bei der ersten VN-Sammelspaß-Tauschbörse in der inatura Dornbirn.

Die erste große Tauschbörse findet am 30. 10. von 14 bis 17 Uhr im Foyer der inatura statt.