Aufgepasst! Es wird wieder an der Uhr gedreht

Vorarlberg / 23.10.2015 • 20:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Bei extremer Tagesmüdigkeit kann ein Spaziergang wahre Wunder wirken. Foto: VN/Steurer
Bei extremer Tagesmüdigkeit kann ein Spaziergang wahre Wunder wirken. Foto: VN/Steurer

Schwarzach. In der Nacht auf Sonntag werden die Uhren wieder von 3 auf 2 Uhr zurückgestellt. Ein Segen ist die gewonnene Stunde vor allem für die nachtaktiven und eher spät aufstehenden „Eulen“ unter den Schläfern. Die „Lerchen“ und „Normaltypen“ stecken die Zeitumstellung da nicht so locker weg. „Es kann mehrere Tage dauern, bis sich der Körper an den neuen Schlaf-Wach-Rhythmus anpasst“, weiß Günther W. Amann-Jennson, Leiter des Instituts für Schlafpsychologie und Schlafcoaching in Frastanz. Im Rhythmus bleiben wollen auch die Züge: Reisenden steht nachts eine Stunde Wartezeit bevor. Die Nachtbusse hingegen fahren ganz normal weiter und legen einfach eine doppelte Runde ein.