Forumsleser fordern Schutz auf Schulwegen

23.10.2015 • 17:02 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
In der Schillerallee in Hohenems vermisst ein Leser Markierungen.

In der Schillerallee in Hohenems vermisst ein Leser Markierungen.

Teilnehmer des Bürgerforums posten erneut Gefahrenstellen.

Hohenems. (VN-pes) Gerade wenn im Herbst die Sonne wieder später auf- und früher untergeht, machen sich die Leser des Vorarlberger Bürgerforums verstärkt sorgen um die Schulwegsicherheit. An mehreren Straßen im Land fordern sie Zebrastreifen, um die vor allem jungen Fußgänger zu schützen.

„Wir haben im ganzen Ort Lech keinen Zebrastreifen, keine Hinweistafeln (Achtung Kinder/Achtung Schule) – weil laut Aussage der Gemeinde wir dies nicht benötigen“, beklagt ein Leser im Forum. Zwar passe die Polizei zu den Stoßzeiten gut auf, lobt er, aber manche Autofahrer fahren eben zu schnell, mahnt er.

Ein ähnliches Problem schildert ein Forumsteilnehmer aus Göfis, der in der Walgaustraße sowohl einen Gehsteig als auch einen Zebrastreifen vermisst. Dort habe es in letzter Zeit viel Zuzug gegeben. „Selbst überdimensionierte Traktoren mit Anhänger rasen auf dieser schmalen Straße“, beklagt er.

Einen vertrauten Zebrastreifen vermisst ein Hohen­emser Forumsleser. „Mich wundert, warum der Zebrastreifen und Radstreifen weggemacht wurde beim Übergang Schillerallee/Jakob-Hannibal-Straße entlang dem Damm?“, fragt er.

Wer ähnliche Gefahrenstellen in seiner Gemeinde kennt, der kann diese gerne im Bürgerforum posten – am besten mit Foto.

Bürgerbeteiligung war noch nie so einfach! Mehr unter
bürgerforum.vol.at