Holzschlepper kippt vom Flussdamm

23.10.2015 • 20:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Das zur Seite gekippte Schlepperfahrzeug konnte mittels Seilwinde geborgen werden.  Foto: VN/Hofmeister
Das zur Seite gekippte Schlepperfahrzeug konnte mittels Seilwinde geborgen werden.  Foto: VN/Hofmeister

thüringen. Ein Arbeitsunfall der glimpflichen Art ereignete sich am Freitag gegen 12 Uhr in Thüringen. Bei Holzarbeiten entlang der Lutz kippte ein Schlepperfahrzeug vom Damm entlang des Flusses und blieb auf der Seite liegen. Ersten Informationen zufolge blieb der Lenker unverletzt. Der 16 Tonnen schwere Schlepper, in der Fachsprache auch „Forwarder“ oder „Rückezug“ genannt, wurde von der Feuerwehr Thüringen, die mit 20 Mann ausgerückt war, mittels Seilwinde wieder auf die Räder gestellt. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.