Neuer Aussichtspunkt am Dornbirner Hausberg

23.10.2015 • 19:12 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

„Karren-Kante“ ist in der Endphase der Planung. Fertigstellung
im Frühjahr 2016.

dornbirn. (VN-ram) Der Dornbirner Hausberg verfügt bald über eine neue Aussichtsmöglichkeit: Nach der Beendigung der Frühjahrs-Revision 2016 wird ein zwölf Meter langer Steg unter dem Panoramarestaurant über die Felskante hinausragen, teilt die Dornbirner Seilbahnen GmbH in einer Aussendung mit. Die „Karren-Kante“, so der Name des Stegs, der den Besuchern „einen imposanten Rundumblick“ bieten soll, ist derzeit in der Endphase der Planung. 

110.000 Euro

„Die Idee war, etwas Einzigartiges zu schaffen, das den Standort aus einem anderen Blickwinkel in Szene setzt“, teilt Herbert Kaufmann, Geschäftsführer der Dornbirner Seilbahnen GmbH mit. „Es geht uns nicht um ein Spektakel, sondern um die Schaffung eines Mehrwertes.“ Die Kosten liegen dabei bei 110.000 Euro.

Der 12-Meter-Steg-wird aus Metall und Glas bestehen und sich nach außen hin auf eine Breite von 2,7 Meter öffnen. Die Lauffläche ist mit Gitterrosten ausgeführt. Um den laufenden Betrieb nicht zu stören, werden die Bauarbeiten „nach Möglichkeit“ während der Revision durchgeführt, heißt es. Die Vorarbeiten finden während der Herbst-Revision, vom 9. November ab 18 Uhr bis 17. November 12 Uhr mittags, statt. Die Fertigstellung ist im März nächsten Jahres geplant.