Rösle und Oskar Rümmele feiern diamantene Hochzeit

23.10.2015 • 16:40 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Hochzeit am 24. Oktober 1955.
Hochzeit am 24. Oktober 1955.

Dornbirn. Im Kehlegger Firstblick feiern heute die Eheleute Rosa, geb. Fetz, und Oskar Rümmele im Kreis der Familie ihr diamantenes Hochzeits­jubiläum.

Vor rund 62 Jahren lernten sie sich am Bödele kennen. Rösle arbeitete als Bedienung im Hotel Bödele und Oskar hatte als Schindeler einen Auftrag auszuführen. Ihm gefiel die hübsche und fleißige Bezauerin, die als neuntes von zehn Kindern auf dem Bauernhof der Eltern schon fest mithelfen musste. Besonders die Sommermonate im Vorsäß Schönenbach waren für sie immer die schönste Zeit im Jahr.

Oskar Rümmele kam in Kehlegg zur Welt und wuchs mit zwei Brüdern und drei Schwestern behütet auf. Er lernte Dachdecker bei Martin Rauch in Dornbirn und Schindeler, wie sein Vater. Nachdem Oskar die Meisterprüfung erfolgreich abgelegt hatte, war auch bald ein Hochzeitstermin festgelegt. Am 24. Oktober 1955 führte er Rösle in der Pfarrkirche Göfis vor den Traualtar und nach einem schönen Hochzeitsfest zog das Paar als Pächter ins Gasthaus Bad Haslach in Dornbirn. Während sich Oskar als Dachdeckermeister selbstständig machte, bewirtete Rösle oft bis spät in die Nacht die Gäste. 1956 kam Sohn Helmut zur Welt, der sie zu stolzen Eltern machte. Rösle, oft todmüde von den Pflichten als Mutter, Hausfrau und Wirtin, vertraute den Wirtshausgästen öfters die Schlüssel an, mit der Bitte, doch abzuschließen, wenn sie nach Hause gehen.

Umzug ins Oberdorf

1960 bezog die Familie das neu erbaute Haus in Dornbirn-Oberdorf, in dem auch die Dachdeckerei untergebracht war. Rösle erledigte nun die Buchhaltung für ihren Mann und kochte für die bis zu zehn Arbeiter der Firma. In ihrer Freizeit lernte sie schwimmen und Ski fahren und wurde, wie Oskar, Mitglied beim Skiclub Mühlebach. 1970 erblickte Tochter Angelika das Licht der Welt, und 1988 übernahm Sohn Helmut die Dachdeckerei.

Den Jubilaren blieb nun mehr Zeit für ihre Hobbys. Wandern, Schwimmen, Rad- und Skifahren und vor allem Reisen mit Freundin Wilma nach Lourdes, ins Heilige Land und Medjugorje machten Rösle viel Freude. Oskar ist gerne zu Hause, geht immer noch auf die Jagd und genießt seine Spaziergänge im Wald. Ihm geht es gesundheitlich recht gut. Rösle ist nach einem Oberschenkelhalsbruch eingeschränkt, erledigt aber noch viele Hausarbeiten selbstständig. Mittlerweile sind die Jubilare Großeltern von vier Enkelkindern, deren Entwicklung sie mit Interesse verfolgen. „Bis auf Kleinigkeiten hatten wir ein schönes Leben“, so die Jubilare, die sich für die Zukunft vor allem noch viele Jahre bei guter Gesundheit wünschen.

Die Jubilare genießen jeden Tag.
Die Jubilare genießen jeden Tag.