Fußgänger zwingt Bus zu Vollbremsung

Vorarlberg / 26.10.2015 • 23:02 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ein Bus in voller Fahrt lässt sich nicht schnell zum Stehen bringen. In Dornbirn forderte eine Vollbremsung jetzt Verletzte.  Foto: VN/Steurer
Ein Bus in voller Fahrt lässt sich nicht schnell zum Stehen bringen. In Dornbirn forderte eine Vollbremsung jetzt Verletzte. Foto: VN/Steurer

Drei Verletzte bei Beinahe-Unfall auf Dornbirner Stadtstraße.

Dornbirn. Drei Verletzte lautet die Bilanz eines Unfalls, für den ein Jogger verantwortlich war, der am Samstagmittag in Dornbirn bei Rot über die Straße lief. Er zwang ein Auto und einen Bus zu Vollbremsungen – und lief dann einfach davon.

Der Reihe nach: Gegen 11.30 Uhr fuhr ein Pkw auf der L 190, Stadtstraße, in Dornbirn in Richtung Stadtmitte. Direkt dahinter fuhr ein Linienbus. Im Bereich der T-Kreuzung Stadt-Straße/Sägerstraße lief plötzlich ein Jogger bei roter Fußgängerampel über den Zebrastreifen. Das Richtung Stadtmitte fahrende Auto musste scharf abbremsen, auch der Busfahrer trat voll auf die Bremse, um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Dabei stürzten drei Fahrgäste und verletzten sich in der Folge. Der Jogger lief anschließend davon. Nach ihm sucht nun die Polizei.

Nach Angaben der Beamten ist der Mann etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß und 35 bis 50 Jahre alt. Er trug ein auffälliges, leuchtend gelbes Sporthemd und eine kurze Hose. Der Jogger sowie weitere Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Dornbirn unter der Telefonnummer +43 (0) 59 133 8140 zu melden.