Gemeinsam für Klimaschutz

Vorarlberg / 26.10.2015 • 20:06 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Initiatoren der Vorarlberger Klimakonferenz schwören sich auf die diesjährige Veranstaltung ein.  Foto: Umweltverband
Die Initiatoren der Vorarlberger Klimakonferenz schwören sich auf die diesjährige Veranstaltung ein. Foto: Umweltverband

Vorarlberger Klimatage und -konferenz stehen im Zeichen von Eigenverantwortung.

Bregenz. (VN-pes) Boden und Ernährung, Frieden und Gerechtigkeit, Konsumverhalten und Klimaschutz: All diese Themen sind miteinander verknüpft, sind die Organisatoren der diesjährigen Vorarlberger Klimakonferenz überzeugt. Im Rahmen der Vorarlberger Klimatage, die in der Konferenz am 20. November im Festspielhaus ihren Höhepunkt finden, werden sich daher über 40 Organisationen beteiligen. Neu dabei ist auch die Ärztekammer, denn auch die Gesundheit ist Thema bei der Klimakonferenz.

„Man kann und muss selbst etwas für den Klimaschutz tun, dazu sollen unsere Veranstaltungen inspirieren“, sagt Johann Punzenberger von der Arbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energien Vorarlberg (AEEV), „Forderungen an die Politik reichen nicht mehr aus“. Hildegard Breiner vom Naturschutzbund bestätigt: „Man verschiebt das Problem auf höhere Ebenen, weil man denkt, man könne eh nichts tun.“ Doch das stimme nicht.

Doch wie kommen da die Ärzte ins Spiel? „Es geht vor allem um Eigenverantwortung“, erläutert Dr. Bernhard Schlosser von der Ärztekammer. „In Deutschland etwa kaufen 30 Prozent der Menschen ihre Lebensmittel nur noch nach dem Preis“, beklagt er, dabei hat auch Klimaschutz viel mit der Ernährung, dem Konsumverhalten und letztlich mit dem Lebensstil zu tun.

Speziell für Schüler

Bevor am Freitag, 20. November, die ganztägige Klimakonferenz im Bregenzer Festspielhaus beginnt, finden im Rahmen der Klimatage zahlreiche Veranstaltungen und Exkursionen statt. Am Tag der Konferenz halten die teilnehmenden Organisationen, wie AEEV, Klimabündnis oder inatura, parallel Workshops ab, Referenten von Universitäten und Behörden informieren über Klimathemen. Outdoor-Aktionen, eine Klima-Ausstellung, ein Initiativen-Marktplatz und mehr ergänzen das Programm.

Auch die Jugend steht im Fokus. So findet die Klimakonferenz nicht nur am Tag der Kinderrechte statt, sondern bietet auch ein spezielles Programm für Schülerinnen und Schüler.

Man kann und muss selbst etwas für den Klimaschutz tun, dazu wollen wir inspirieren.

Johann Punzenberger

Weitere Informationen zur Klimakonferenz gibt es im Internet unter: www.wirsindklima.org