Praktische Flüchtlingshilfe

Vorarlberg / 27.10.2015 • 18:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Maria Heidegger (l.) und Katharina Rehm freuen sich über Hilfe, die ankommt.  Foto: Sutterlüty
Maria Heidegger (l.) und Katharina Rehm freuen sich über Hilfe, die ankommt. Foto: Sutterlüty

Angebot der Lebensmittelspenden in den Sutterlüty-Märkten wird gut angenommen.

egg. Flüchtlinge, die nach Vorarlberg kommen, haben durch die Grundversorgung pro Erwachsenem monatlich 200 Euro für Verpflegung zur Verfügung. Die Lebensmittelpakete, die von Sutterlüty-Kunden direkt in den Märkten gespendet werden, sind für diese Menschen eine wertvolle Ergänzung des knappen Haushaltsbudgets. Alle Lebensmittel in den preislich gestaffelten Paketen wurden den Koch- und Essgewohnheiten der Asylwerber angepasst.

„Es ist aber weit mehr als nur eine finanzielle Unterstützung. Die Flüchtlinge freuen sich sehr, dass die Vorarlberger Bevölkerung ihnen auf diese Weise ein Zeichen des Willkommen-Seins vermittelt“, kann der Fachbereichsleiter der Caritas-Flüchtlingshilfe, Bernd Klisch, von vielen dankbaren Gesichtern berichten. Gemeinsam mit „Tischlein deck dich“ organisiert die Caritas die Weitergabe der Lebensmittelspenden.

Schnelle Hilfe

Helfen ist ganz einfach: An jeder Kassa der 22 Sutterlüty Ländlemärkte können symbolische Lebensmittelpakete im Wert von fünf, zehn oder zwanzig Euro erworben werden. Diese werden dann von Sutterlüty in tatsächliche Lebensmittelpakete „umgewandelt“. Das passiert zum Einkaufspreis. Somit kommt jeder gespendete Cent in Form von Sachspenden den Betroffenen zugute.