Ein ganz besonderer Tag

28.10.2015 • 17:33 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Am 29. Oktober 1955 gaben sich Maria und Johann Kofler das Jawort.
Am 29. Oktober 1955 gaben sich Maria und Johann Kofler das Jawort.

Dornbirn. Für Maria, geb. Aufschnaiter, und Johann Kofler ist heute ein ganz besonderer Tag, denn sie blicken auf 60 Ehejahre zurück, in denen das Wohl der Familie immer an erster Stelle stand.

Marias Eltern waren früh gestorben, und so wuchs sie an einem Pflegeplatz auf. Arbeit war in Kitzbühel rar, und sie erkundigte sich bei ihrem Nachbarn Johann Kofler, wie es denn in Dornbirn damit aussieht. „So haben wir uns eigentlich richtig kennengelernt“, erinnern sich die Jubilare. Mit 18 Jahren kam Maria nach Dornbirn, zuerst zur Firma Hämmerle und dann zu Fussenegger. „Durch die Zeitung haben wir in Kitzbühel erfahren, dass in Vorarlberg Leute gesucht werden, bei uns gab es nur im Gastgewerbe Saisonstellen, damit konnte man sich keine Zukunft aufbauen“, ergänzt der Jubilar. Er war Terrazzoschleifer, Möbeltransporteur bei Helene Niederer und zuletzt 24 Jahre bis zur Pensionierung bei Leica in der Schweiz. „Ich habe so ziemlich alles gekonnt, was in dieser Firma gefragt war“, erzählt Johann voller Stolz.

„Damit wir heiraten konnten, mussten wir warten, bis Maria volljährig ist. Wir haben dann den 29. Oktober 1955 als unseren Hochzeitstermin ausgewählt“, so die Jubilare, die in Dornbirn standesamtlich heirateten. „Kirchlich haben wir uns in Aurach das Jawort gegeben, bei einer Doppelhochzeit mit Johanns Bruder.“ Die ersten drei Jahre lebte das Paar in einem kleinen Zimmer in Schwarzach. Diese Situation änderte sich erst, als Johann bei Helene Niederer arbeitete und sie ein Haus in Haselstauden bezogen. Ab 1967 wurde die Fischbachgasse zum Lebensmittelpunkt, wo die Töchter des Paares behütet und umsorgt von Maria aufwuchsen, die neben der Erziehung und dem Haushalt 25 Jahre in der Berufsschule als Reinigungskraft zum Haushaltseinkommen beitrug. Fünf Jahre waren Maria und Johann auch liebevolle Pflegeeltern für ein Nachbarsmädchen.

„Viel Freizeit hatten wir nie, als wir jünger waren sind wir ab und zu in die Steiermark auf Urlaub oder mit Reisegesellschaften auf Städtetour gefahren. Jetzt geht leider nichts mehr“, erzählt Johann. Er hatte kürzlich zwei schwere Herzoperationen und erholt sich nach der Reha in Isny zu Hause langsam von den Eingriffen. Viele Jahre sammelte er Briefmarken und Münzen, die er immer wieder gerne anschaut. Beide lesen begeistert die Zeitung und nehmen regen Anteil am Weltgeschehen. Im Haushalt wird Maria, die wieder bei guter Gesundheit ist, von einer Tochter unterstützt, sie kocht aber immer noch gerne, wenn sie auch, wie sie sagt, doch einige Rezepte schon vergessen hat. Beide schätzen das gute Verhältnis zu den Nachbarn, mit denen früher oft vor dem Haus gegrillt worden ist.

Fest mit Kindern

Ihren 60. Hochzeitstag feierten Maria und Johann Kofler am 25. Oktober im Restaurant Gütle zusammen mit den Töchtern Christine, Brigitte, Beate, Jutta und Susanne sowie deren Partnern und den zehn Enkelkindern und zwei Urenkeln. Bei einem guten Essen genossen sie das gemütliche Beisammensein und die vielen Glückwünsche. Das Jubelpaar wünscht sich für die Zukunft, dass es mit der Gesundheit weiter aufwärts geht und sie noch viele schöne gemeinsame Jahre erleben dürfen.

Noch viele schöne Jahre wünscht sich das Paar zum Jubiläum.
Noch viele schöne Jahre wünscht sich das Paar zum Jubiläum.