Autofahrer rammt Radler in Feldkirch

Vorarlberg / 30.10.2015 • 22:33 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Auto fuhr nach dem Zusammenprall mit dem Radfahrer durch einen Garten und wurde schwer beschädigt. Foto: Polizei
Das Auto fuhr nach dem Zusammenprall mit dem Radfahrer durch einen Garten und wurde schwer beschädigt. Foto: Polizei

19-Jähriger verliert beim Abbiegen die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Feldkirch. Ein junger Autofahrer, der am späten Donnerstagnachmittag in Feldkirch die Kontrolle über sein Auto verlor, hat einen 59-jährigen Fahradfahrer erfasst und schwer verletzt. Das berichtet der Polizei.

Der 19-Jährige fuhr gegen 17.40 Uhr vom Dom­platz kommend in Richtung Sparkassenplatz. Bei der Kreuzung Sparkassenplatz/Hirschgraben hielt er sein Fahrzeug an, da die Ampel Rot anzeigte. Im Anschluss bog der 19-Jährige bei Grün nach links in Richtung Liechtenstein ab. Beim Abbiegevorgang brach das Heck des Pkw aus und der Lenker verlor die Herrschaft über sein Fahrzeug. In weiterer Folge schleuderte er auf den Gehsteig und stieß dabei einen 59-jährigen Radfahrer nieder. Danach prallte der Pkw gegen eine Mauer und schleuderte zurück auf die Fahrbahn, durchbrach auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite einen Gartenzaun und prallte gegen einen dort abgestellt gewesenen Pkw.

Der Radfahrer wurde mit schweren Verletzungen ins LKH Feldkirch eingeliefert. Ein durchgeführter Alko-test beim 19-Jährigen verlief negativ. Es entstand hoher Sachschaden.