Geklaute Kennzeichen als eiserne Reserve

08.11.2015 • 21:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Führerscheinloser Drogenlenker mit gestohlenem Unfallauto aus dem Verkehr gezogen.

Dornbirn. Am vergangenen Freitag konnte die Polizei einen 33-jährigen, durch Methadon und sonstige Rauschmittel stark beeinträchtigten Fahrzeuglenker in Begleitung einer 18-jährigen Frau auf der Rheintalautobahn anhalten. Und das auch noch mit einem nicht zum Verkehr zugelassenen Fahrzeug.

Im Zuge der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Beiden mit einem bereits am 29. Oktober 2015 in Dornbirn gestohlenen Pkw unterwegs waren. Am Fahrzeug waren zum Zeitpunkt der Anhaltung gestohlene Kennzeichen montiert. Der Fahrer besitzt auch keine gültige Lenkerberechtigung.

Fahrerflucht nach Unfall

Bei den weiteren Ermittlungen konnte geklärt werden, dass der 33-Jährige das Fahrzeug und die Kennzeichen am Tage des Pkw-Diebstahls geklaut hatte. Zur eisernen Reserve stahl das Paar gemeinsam noch weitere Kennzeichen, um sie dann am Fahrzeug anzubringen. Am vergangenen Mittwoch wurde mit dem gestohlenen Pkw noch ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht begangen. Danach wurden am Fahrzeug die ursprünglich schwarz lackierten Alufelgen sowie ein Dekorstreifen an der Heckklappe weiß umlackiert.