Speichermöglichkeiten für Strom

08.11.2015 • 18:23 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die großen Pumpspeicherkraftwerke (im Bild die Maschinenhalle des Kopskraftwerks), sind gigantische Batterien. Foto: illwerke vkw
Die großen Pumpspeicherkraftwerke (im Bild die Maschinenhalle des Kopskraftwerks), sind gigantische Batterien. Foto: illwerke vkw

illwerke vkw laden mit Landesregierung zu Veranstaltung über Energiespeicher.

Wolfurt. (VN-gms) Durch die dezentrale Erzeugung von Energie mittels  Photovoltaik, aber auch Wasserkraft oder Windkraft, kommt es zunehmend zum Effekt, dass Verbrauchs- und Erzeugungsspitzen immer weiter auseinanderklaffen. Das Zwischenspeichern von Strom kann hier die notwendige Lösung bieten. Die illwerke vkw laden in diesem Zusammenhang am Dienstag, 10. November, ab 19 Uhr zu einem Informationsabend in den Cubus Wolfurt. Hier wird über den aktuellen Stand der Technik und die anstehenden Entwicklungen informiert und diskutiert.

illwerke-vkw-Vorstand Christof Germann präsentiert die aktuellen Entwicklungen auf dem Strommarkt und führt in das Thema ein. Sein Vorstandskollege Helmut Mennel zeigt dann auf, was die größten Speicher können. „Pumpspeicherkraftwerke wie das Obervermuntwerk II sind die effizienteste Möglichkeit, Energie im großen Maßstab zwischenzuspeichern“, weiß er und zeigt auf, wie diese Kraftwerke funktionieren.

Berichte aus dem Alltag

Bernhard Rindt geht auf großtechnische Energiespeicher und ihre Rolle für Kommunen und Industrie ein. Dass das Thema Energiespeicherung auch in einzelnen Haushalten kommen wird, zeigen Stefan Hartmann sowie Wolfgang Mauch auf. Dabei wird aus dem Alltag eines Vorarlberger Haushalts berichtet, in dem ein Energiespeicher („Hausbatterie“) schon heute zur Anwendung kommt. Abschließend stellen sich die Experten der Diskussion und den Fragen des Publikums. Der Eintritt ist frei. Mehr Informationen und Anmeldung unter www.vkw.at

Die Serie „Energie für unser Leben“ ist eine redaktionell unabhängige Serie der VN mit Unterstützung von illwerke vkw.