Geld für die Jugendbeschäftigung

10.11.2015 • 20:38 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Qualifizierung eröffnet Chancen auf einen Job. Foto: vn/paulitsch
Qualifizierung eröffnet Chancen auf einen Job. Foto: vn/paulitsch

Landesregierung investiert in drei Projekte, von denen 140 Jugendliche profitieren.

bregenz. 140 Jugendliche profitieren von drei Beschäftigungsprojekten, für die das Land unlängst mehr als 225.000 Euro freigegeben hat. „Dass die Unterstützung wirkt, zeigt die Entwicklung bei der Jugendbeschäftigung. Im Oktober konnte die Arbeitslosenquote bei den 15- bis unter 20-Jährigen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 0,2 Prozentpunkte auf 3,2 Prozent gesenkt werden“, berichten Landeshauptmann Markus Wallner und Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser.

Mit über 100.000 Euro geht der größte Teil an die vom Berufsförderungsinstitut der Arbeiterkammer durchgeführte Bildungsmaßnahme „Pflichtschulabschluss“. Die Initiative eröffnet jungen Erwachsenen und Geringqualifizierten die Möglichkeit, Basisbildung und Pflichtschulabschluss kostenfrei nachzuholen. Ebenfalls rund 100.000 Euro gibt es für das Ausbildungsprogramm „Überbetriebliche Lehrausbildung“. Im Mittelpunkt stehen junge Menschen, die trotz intensiver Vermittlungsversuche (noch) keine geeignete Lehrstelle gefunden haben oder bereits eine Lehre in einem Betrieb abgebrochen haben. Beschlossen wurde darüber hinaus, die Durchführung von zwei weiteren Lehrgängen im Rahmen des Projekts „chancen.reich Feldkirch 2015“ finanziell zu unterstützen.