Regio Vorderland zog bei Versammlung Bilanz

11.11.2015 • 17:59 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Rankweil. Unter dem Leitsatz „Wer nicht kooperiert, wird früher oder später fusioniert“ führte kürzlich Regio-Obmann Bürgermeister Werner Müller durch die siebte Generalversammlung der Regio Vorderland-Feldkirch. Neben den Bürgermeistern der Region nahmen auch Landesrat Johannes Rauch, die Landtagsabgeordneten Barbara Schöbi-Fink und Christoph Metzler, Bezirkshauptmann Herbert Burtscher und Sabina Danczul von Vision Rheintal teil. Regio-Manager Christoph Kirchengast ließ die Aktivitäten des Jahres nochmals Revue passieren. Er berichtete unter anderem von der Gründung der LEADER-Region Vorderland-Walgau-Bludenz, der Regionalisierung der Kleinkindbetreuung und dem Fortschritt in Sachen „Altstoffsammelzentrum Vorderland“. Bei den Neuwahen wurde Werner Müller ebenso wie die beiden Stellvertreter, Martin Summer und Bürgermeister Rainer Duelli, ihren Ämtern bestätigt.