Polizei sucht Trickbetrügerin

Vorarlberg / 13.11.2015 • 22:49 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Lindau. An der Bushaltestelle Jugendherberge/Limare wurde am vergangenen Donnerstagnachmittag gegen 15.25 Uhr ein Lindauer Pensionist von einer osteuropäischen Frau angesprochen.

Sie bat ihn, ihr Münzgeld, bei dem es sich angeblich um 50 Euro handeln sollte, in Scheine zu wechseln. Der 63-Jährige überreichte ihr im vollsten Vertrauen drei Zehn­euroscheine und eine Zwanzigeuronote.

Nur 10,04 Euro

Doch dieses Vertrauen sollte sich als missbraucht herausstellen: Denn als er später das Münzgeld überprüfte, das sich in einer Hundekottüte befand, stellte er fest, dass sich lediglich 10,04 Euro darin waren. Die Frau wurde vom Geschädigten wie folgt beschrieben: 40 bis 45 Jahre alt, auffallend gepflegt, roter Pulli, schwarze nackenlange Haare, 170 cm groß. Hinweise bitte an die PI Lindau (B) richten, unter der Tel.-Nr. 08382/910-0.