Explosion bei Silobrand

16.11.2015 • 21:29 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Flammen konnten unter Kontrolle gebracht werden. Durch den Zwischenfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Fotos: VN/Hofmeister
Die Flammen konnten unter Kontrolle gebracht werden. Durch den Zwischenfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Fotos: VN/Hofmeister

Zu einem gefährlichen Zwischenfall kam es bei Löscharbeiten bei einem Großeinsatz in Ludesch.

Ludesch. Am gestrigen Montag gegen 14.45 Uhr wurden die Feuerwehren zu einem Einsatz bei der Ludescher Tischlerei Tiefenthaler gerufen. In der Heizungsanlage war ein Glimmbrand ausgebrochen.

Staubexplosion

Bei der Bekämpfung der Flammen gerieten die Feuerwehrmänner in eine brenzlige Situation: Als sie mit den Löscharbeiten und dem Ausräumen der Heizungsanlage beschäftigt waren, kam es unerwartet zu einer Staubexplosion, bei der glücklicherweise niemand verletzt wurde. Allerdings geriet durch diese Explosion das im Silo gelagerte Sägemehl in Brand, was dazu führte, dass der Silo in kürzester Zeit in Vollbrand stand.

130 Mann im Einsatz

Es gelang den insgesamt 130 Einsatzkräften der zum Teil nachalarmierten umliegenden Feuerwehren, die Flammen unter Kontrolle zu bekommen.

Dabei galt es für die Feuerwehrmänner zunächst, rund 100 Kubikmeter Sägemehl abzutragen, um den Brand schließlich vollständig löschen zu können. Die anschließenden Aufräumungsarbeiten dauerten noch bis in die Nacht an.

Der Silo der Tischlerei stand in kürzester Zeit in Vollbrand. Umliegende Feuerwehren mussten nachalarmiert werden.
Der Silo der Tischlerei stand in kürzester Zeit in Vollbrand. Umliegende Feuerwehren mussten nachalarmiert werden.