„Kronen“-Kreuzung bis Freitag nachts gesperrt

16.11.2015 • 18:41 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Dornbirn. Bis Freitag, 20. November, wird die „Kronen“-Kreuzung in Dornbirn jeweils in der Nacht von 19.30 bis 6.30 Uhr gesperrt. In dieser Zeit werden Lichtmasten und eine neue Ampelanlage installiert, heißt es vom Amt der Stadt. Die Umleitung erfolgt lokal und ist beschildert. 

Für den Fußgänger- und Radfahrerverkehr bleiben die vorhandenen Geh- und Radwege frei. Sollte der bestehende Gehweg oder Radweg aus Sicherheitsgründen gesperrt werden müssen, wird der Fußgänger- und Fahrradverkehr auf die andere Straßenseite verwiesen oder bei Bedarf kurzzeitig angehalten, informiert die Stadtverwaltung. Für den Busverkehr wird zudem eine Durchfahrtsmöglichkeit freigehalten. Es kann jedoch zu kurzfristigen Unterbrechungen kommen. Für Einsatzfahrzeuge wird ebenfalls eine Durchfahrtsmöglichkeit freigehalten. 

Kein Linksabbiegen

Tagsüber erfolgen keine Arbeiten an der Ampelanlage. Weil die alte Ampel aber schon abgebaut worden ist, sind nicht mehr alle Signalscheiben vorhanden. Deshalb ist das Linksabbiegen von der L 190 aus Richtung Hohenems kommend in die L 204 nach Lustenau sowie in Richtung Hintere Achmühlerstraße aus Sicherheitsgründen in dieser Zeit nicht möglich. Die vorhandenen Linksabbiegespuren werden daher gesperrt. Der Verkehr wird bereits frühzeitig durch Hinweistafeln auf dieses Linksabbiegeverbot hingewiesen. Der Fußgänger- sowie Radfahrerverkehr wird während dieser Zeit nicht beeinträchtigt, verspricht die Stadtverwaltung.