Neue Wanderbrücke über die Lutz in Sonntag

Vorarlberg / 18.11.2015 • 18:52 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Sonntag. (VN-js) Die Fußgängerbrücke über die Lutz war jahrelang die Hauptverbindung zwischen der Gemeinde Sonntag und der Parzelle Reutele, ehe das Hochwasser 2005 die Brücke aus ihren Lagern hob und völlig zerstörte. Lange hatte man sich in der Großwalsertaler Gemeinde gedulden müssen. Dank der Hilfe der Firma Liebherr war es im Frühjahr so weit. Im Zuge eines Lehrlingsprojektes realisierten zehn Stahlbau-, Schweißer- und Lackierer-Lehrlinge des Nenzinger Großbetriebs eine neue Brückenkonstruktion. Nach der Fertigstellung im Werk wurde das rund 18 Meter lange Bauwerk auf die von der Wildbach- und Lawinenverbauung errichteten Fundamente gehievt.

„Wir sind sehr froh, über die gelungene Realisierung dieses für unsere Gemeinde sehr wichtigen Bauwerks“, freute sich Bürgermeister Franz-Ferdinand Türtscher kürzlich bei einer kleinen Feier mit den Lehrlingen. „Die Brücke ist eine viel genützte Verbindung, insbesondere von Wanderern“, so der Gemeindechef.