Montafoner nehmen Freiräume unter die Lupe

19.11.2015 • 17:37 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Montafon. Lorüns, Stallehr, St. Anton, Silbertal, Vandans, Bartholomäberg, Schruns und Tschagguns haben zusammen ein regionales Spiel- und Freiraumkonzept in Auftrag gegeben. Dieser Zusammenschluss ist in Vorarlberg einzigartig. Ein attraktives Lebensumfeld für Jung und Alt steht dabei im Zentrum der Bemühungen der acht Gemeinden. So sollen Treffpunkte, Spielorte und Freiräume für alle Generationen über die Gemeindegrenzen hinweg entwickelt und die Ressourcen gebündelt werden.

Die erste Sitzung des Kernteams, das den Prozess begleitet, hat bereits stattgefunden. Dieses Gremium setzt sich aus Vertretern aller Gemeinden, des Standes Montafon und der beiden beauftragten Planungsbüros stadtland und FRAU STURN zusammen. Wesentlich zum Erfolg des Spiel- und Freiraumkonzeptes soll aber vor allem auch die Montafoner Bevölkerung beitragen. Aus diesem Grund werden im Frühjahr 2016 in jeder Gemeinde Beteiligungscamps stattfinden, bei denen die lokale Bevölkerung intensiv in den Prozess eingebunden wird. In Streifzügen, offenen Büros und Arbeitsgruppenworkshops sind alle Bürger zur Mitarbeit aufgerufen.