VVV hebt die Preise für Bus und Bahn an

Vorarlberg / 20.11.2015 • 20:09 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

bregenz. Der Verkehrsverbund Vorarlberg (VVV) wird die Preise für Einzel-, Zeit- und Jahreskarten per 1. Jänner 2016 anheben. Diese werden um durchschnittlich 1,3 Prozent teurer, die Erhöhung liege meist im Centbereich, hieß es am Freitag in einer Aussendung. Der Preis für die beliebte maximo-Jahreskarte, mit der man um einen Euro pro Tag im gesamten Verbundraum unterwegs sein kann, bleibe gleich. Die Fahrkartenpreise des Verkehrsverbunds lägen damit weiter „auf einem im Österreichvergleich ausgesprochen günstigen Niveau“. Änderungen ergeben sich 2016 bei der maximo-Jugendkarte, bei der die ÖBB-Vorteilscard nicht mehr automatisch dabei sein wird. Diese könne aber gegen einen Aufpreis von acht Euro mitgekauft werden. Zudem könnten Seniorentarife ab Jahresanfang erst ab dem
62. statt wie bisher ab dem 61. Lebensjahr in Anspruch genommen werden.