Zeugin kam Aktion von Schleppern in die Quere

20.11.2015 • 21:29 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Schlepper mit Flüchtlingen aus Sri Lanka in Feldkirch festgenommen.

Feldkirch. In Feldkirch-Nofels wurden am vergangenen Mittwoch zwei Personen wegen des Verdachts auf Schlepperei und acht Personen wegen unrechtmäßigem Aufenthalt in Österreich nach dem Fremdenpolizeigesetz festgenommen.

Verabredeter Treffpunkt

Dieser jüngste Schlag gegen eine Schlepperorganisation in Vorarlberg war den Beobachtungen einer aufmerksamen Zeugin zu verdanken, die die Polzei auf den Plan rief. Die Frau hatte in der Nähe eines Lebensmittelmarktes gegen acht Uhr bemerkt, wie mehrere Personen aus Fahrzeugen ausgestiegen sind, die augenscheinlich Flüchtlinge waren. Beteiligt waren insgesamt drei Fahrzeuge, wobei acht Männer ausstiegen und vier Personen das Fahrzeug wechselten und weiterfuhren. Es hatte sich bei dem Ort offenbar um einen verabredeten Treffpunkt der Schlepper gehandelt.

Daraufhin informierte die Zeugin die Polizei Feldkirch, die anschließend acht in Vorarlberg illegal aufhältige Personen im Alter zwischen 20 und 42 Jahren aus Sri Lanka festnehmen konnte. Zwei der Schlepper im Alter von 41 und 48 Jahren, wohnhaft in Wien, konnten wenig später angehalten und festgenommen werden. Nach weiteren Schleppern wird derzeit gefahndet.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Landespolizeidirektion waren die Schlepper sowie die Flüchtlinge auf dem Weg Richtung Schweiz.

Weitere Ermittlungen seitens des Vorarlberger Landeskriminalamts und der Polizeiinspektion Feldkirch zu möglichen Hintermännern laufen noch.