Ein königlicher Gebirgsspezialist

22.11.2015 • 17:28 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Steinböcke gehören wie Gämse zu den Hornträgern. Ihr Gehörn wächst ein Leben lang.  Foto: VN
Steinböcke gehören wie Gämse zu den Hornträgern. Ihr Gehörn wächst ein Leben lang. Foto: VN

Steinböcke sind wahre Klettermeister und leben zwischen der Wald- und Eisgrenze.

Schwarzach. Sie leben in großer Höhe, in unwegsamem Gelände und gehören deswegen zu den interessantesten Bewohnern der Berge: die Steinböcke. Sie gehören zu den Klettertieren und leben zwischen der Wald- und der Eisgrenze auf bis zu 3500 Metern Höhe. Trotz ihres Körpergewichts von bis zu 90 Kilogramm sind Steinböcke wahre Klettermeister. Dies haben sie vor allem ihren gespaltenen Hufen, den  stämmigen Beinen und ihren gummiartigen Zehenballen zu verdanken. Außerdem verfügen sie über einen ausgezeichneten Gleichgewichtssinn. Steinböcke gehören wie Gämse zu den Hornträgern. Ihre Hörner wachsen ein Leben lang, wobei jedes Jahr im Frühjahr ein paar Zentimeter nachgeschoben werden. Das Gehörn der Männchen kann bis zu einem Meter lang werden. Durch die gut sichtbaren Jahrringe auf der Rückseite der Hörner lässt sich sogar das genaue Alter der Steinböcke bestimmen.

Lieblingsspeise Kräuter

Zum Schlafen kehren Steinböcke in höher gelegene Regionen zurück, während sie tagsüber in tiefere Regionen absteigen, um zu fressen. Steinböcke sind genügsame Wiederkäuer und hinsichtlich ihrer Nahrung wenig anspruchsvoll. Gerne fressen sie aber Gräser, Kräuter, Laub und Knospen, Nadelholztriebe und Flechten. Vor allem in der kalten Jahreszeit sind Steinböcke den ganzen Tag auf Futtersuche. Steinböcke sind sehr ortstreu und verlassen ein nahrungssicheres Gebiet nur selten.

Steinböcke leben meist in Herden von bis zu 20 Tieren zusammen. Zur Fortpflanzungszeit im Dezember und Jänner suchen die Böcke die Weibchen auf und versuchen, Kontrolle über die Herde zu erlangen. Zwischen konkurrierenden Böcken kommt es dabei zu Kämpfen. Nach 150 bis 180 Tagen Tragzeit bekommt die Geiß ein Kitz, in seltenen Fällen sogar Zwillinge. Das Junge kann vom ersten Tag an laufen, wird dann aber noch ein Jahr lang von der Mutter gesäugt. Ein Steinbock kann bis zu 25 Jahre alt werden.

Nächste Tauschbörse: Donnerstag, 26. November 2015, 14 bis 16 Uhr, VN-Geschäftsstelle Bludenz