Ein Hoppler mit großen Beißerchen

Vorarlberg / 23.11.2015 • 18:24 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Kaninchen sind mit den Hasen eng verwandt, unterscheiden sie aber vor allem durch ihren wesentlich zierlicheren Körperbau.  Foto: VN
Kaninchen sind mit den Hasen eng verwandt, unterscheiden sie aber vor allem durch ihren wesentlich zierlicheren Körperbau. Foto: VN

Mit ihren Knopfaugen und ihrem flauschigen Fell bringen Kaninchen Kinderaugen zum Leuchten.

Schwarzach. Das Kaninchen stammt vom Wildkaninchen ab und war ursprünglich in Nordafrika und auf der Iberischen Halbinsel zuhause. Es wurde schon im Mittelalter gerne als Haustier gehalten und verbreitete sich allmählich in ganz Europa. Kaninchen zählen heute nach Hunden und Katzen zu den beliebtesten Haustieren, vor allem bei Kindern, kein Wunder bei diesen Knopfaugen, den großen Lauschern und dem kuschelig weichen Fell.

Kaninchen sind mit den Hasen eng verwandt, unterscheiden sie aber durch ihren wesentlich zierlicheren Körperbau, kürzere Hinterläufen und kürzere Ohren, die wie beim Hasen als Löffel bezeichnet werden. Mittlerweile gibt es rund 100 verschiedene Kaninchenrassen. Ein Merkmal haben aber alle Rassen gemeinsam: Ihre kräftigen Nagezähne, die ein Leben lang wieder nachwachsen.

Geselliges Tier

Kaninchen sind von Natur aus keine Einzelgänger. Es sind sehr gesellige Tiere, daher sollte man sie auch niemals alleine halten. In der Natur leben die kleinen Hoppler immer in großen Gruppen zusammen. Sie sind sogar aufeinander angewiesen, um sich vor Feinden zu warnen. Die tagaktiven Tiere graben sich unterirdische Bauten, in die sie sich nachts und bei Gefahr zurückziehen. Solch ein Kaninchenbau hat es ganz schön in sich. Je größer die Kaninchenfamilie ist, desto größer ist ihr Bau. Ein Höhlensystem kann gut und gern bis zu 100 Quadratmeter umfassen.

Das Kaninchen ernährt sich am liebsten von Gräsern, Kräutern, Blättern und Zweigen sowie von Gemüsepflanzen und Pflanzenwurzeln. Sehr wichtig für das Tier ist Bewegung. Das Kaninchen liebt es zu hoppeln und Sprünge zu machen.

Kaninchen werden etwa 40 Zentimeter groß, wiegen zwei Kilogramm und können zwischen sechs und zehn Jahre alt werden.

Nächste Tauschbörse: Donnerstag 26. 11., 14 bis 16 Uhr, VN Geschäftsstelle Schillerstraße 2, Bludenz.