Großprojekt in Fontanella vor Fertigstellung

Vorarlberg / 23.11.2015 • 18:54 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die ersten Wohnungen können bereits Mitte Dezember an ihre Eigentümer übergeben werden. Foto: Trimana/Bertolini
Die ersten Wohnungen können bereits Mitte Dezember an ihre Eigentümer übergeben werden. Foto: Trimana/Bertolini

Sechs-Millionen-Euro-Projekt „Alpen Lodge“: Haus A kann im Dezember bezogen werden.

Fontanella. (VN-sas) Ende April dieses Jahres erfolgte der Spatenstich für das Ferienhausprojekt „Alpen Lodge“ in Fontanella-Faschina. Bereits Mitte Dezember, also nur acht Monate später, kann das erste der beiden Häuser von seinen Eigentümern bezogen werden. Haus B soll bis April 2016 fertiggestellt werden.

Kürzlich lud der Feldkircher Bauträger trimana, der rund sechs Millionen Euro in das Neubauprojekt im Großen Walsertal investiert, zur Firstfeier. Insgesamt sind 18 Zwei- bis Vierzimmerwohnungen zwischen 42 und 100 Quadratmetern mit klassischer Zweitwohnsitzwidmung im Entstehen begriffen.

Viele Einheimische

„Ein Drittel der bisherigen Käufer sind Einheimische“, freut sich der für den Verkauf verantwortliche trimana-Geschäftsführer Dieter M. Furtenbach über das große regionale Interesse. Den Standort der „Alpen Lodge“ hält er für einen Geheimtipp: „Man ist binnen weniger Minuten im Geschehen, kann aber auch ebenso schnell wieder die Ruhe genießen. Das war auch für die Käufer ein wichtiges Argument.“ Wenige Einheiten stünden noch zur Verfügung.

Furtenbach will betont wissen, dass auf der Baustelle ausschließlich in der Region beheimatete Unternehmen und Handwerker beschäftigt sind: „Als Vorarlberger Bauträger fühlen wir uns klar der Region verpflichtet.“ Auch lege man sehr viel Wert darauf, dass sich die Objekte harmonisch in das Landschaftsbild einfügen und nicht als Fremdkörper wahrgenommen werden, fügt trimana-Gesellschafter und Baumeister Wilhelm Hager hinzu.

„Wichtig für das Tal“

Auch Bürgermeister Werner Konzett spricht sich für das Projekt aus: „Wir brauchen immer neue Betten. Solche Projekte sind deshalb immens wichtig für uns. Das Große Walsertal bekennt sich damit klar zum Tourismus.“ Einige der „Alpen Lodge“-Eigentümer hätten sich dafür entschieden, ihre Wohnungen künftig auch weiterzuvermieten. „Das freut uns. Dann lebt das Haus auch.“