Tunnel wegen Staub gesperrt

23.11.2015 • 19:07 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Klösterle. Am Montagvormittag musste der Arlbergtunnel wegen Trübsicht einige Male kurzfristig gesperrt werden. Aufgrund der Bauarbeiten in der Nacht habe sich feiner Staub auf der Fahrbahn abgelegt, der durch den Verkehr schließlich aufgewirbelt worden sei, sagte ein Sprecher der Asfinag der APA. Dadurch habe die Sicherheitsanlage für Trübsicht angeschlagen. Das Problem habe jedoch schnell wieder behoben werden können. „Die Lüftung wurde eingeschaltet und der Tunnel drei Mal für rund zehn bis 15 Minuten gesperrt“, so der Sprecher. Um einen Stau zu verhindern, sei der Tunnel zwischendurch immer wieder freigegeben worden.

Akute Gefahr habe zu keinem Zeitpunkt bestanden, hieß es seitens der Asfinag. In Zukunft wolle man das Problem mit zusätzlichen Waschvorgängen nach den Arbeiten lösen.