Von Lkw überrollt: 87-Jährige getötet

23.11.2015 • 21:09 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Für die Pensionistin kam jede Hilfe zu spät. Sie starb noch am Unfallort.  Fotos: VN/Hofmeister
Für die Pensionistin kam jede Hilfe zu spät. Sie starb noch am Unfallort. Fotos: VN/Hofmeister

Pensionistin überquerte in Dornbirn offenbar trotz Rotlicht den Schutzstreifen.

Dornbirn. Es war am gestrigen Montag um 11.30 Uhr, als ein 40-jähriger Lkw-Fahrer an der Kreuzung Hatlerstraße/Leopoldstraße (Fahrtrichtung Hohenems) aufgrund des Rotlichts bei der dortigen Ampelanlage anhalten musste.

Als er anschließend bei Grünlicht mit seinem Schwerfahrzeug in die Kreuzung einfahren wollte, überrollte er eine 87-jährige Frau. Laut Polizei wollte die Pensionistin den Schutzweg mit ihrem Rollator trotz Rotlicht überqueren. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. Laut Martin Pfanner vom Kuratorium für Verkehrssicherheit war dies der vierte Fußgängerunfall mit tödlichem Ausgang in Vorarlberg im heurigen Jahr.

Insgesamt verloren 2015 bisher acht Personen im Verkehr ihr Leben. Auf Schutzwegen wurden in Vorarlberg im Jahr 2011 drei Menschen getötet.

Beim tragischen, aktuellen Unglück von Dornbirn handelt es sich heuer um den zweiten tödlichen Unfall auf einem Schutzstreifen in Vorarlberg.

Erst am 5. November hatte ein Radfahrer beim Grenzübergang Lustenau-Au tödliche Verletzungen erlitten, als er beim Überqueren der Fahrbahn im Bereich des Zebrastreifens von einem Lkw überrollt wurde.

Die Verunglückte war mit einem Rollator unterwegs.
Die Verunglückte war mit einem Rollator unterwegs.