In sechs Minuten auf 1400 Meter

Vorarlberg / 02.12.2015 • 20:53 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Skifahren hat wieder Saison: Am Freitag geht die neue Mellaubahn in Betrieb. 

Mellau. (VN-ger) Die Vorarlberger Seilbahnbetriebe haben in den vergangenen Monaten 50 Millionen Euro in neue Liftanlagen, die Pisten, Gastronomie und Sicherheit investiert. Am tiefsten in die Tasche gegriffen haben die Bergbahnen Mellau: Die neue Mellaubahn schlug mit gut 20 Millionen Euro zu Buche. Am heutigen Donnerstag, 3. Dezember, findet bei der zweiten Zehner-Kabinenbahn Vorarlbergs die Endabnahme durch das Verkehrsministerium statt. Läuft alles glatt, werden am Freitag damit die ersten Wintersportler ins Skigebiet Mellau-Damüls befördert. Die VN haben vorab einen Blick hinter die Kulissen geworfen.

Mit der neuen Mellaubahn können pro Stunde 3100 Personen transportiert werden – gut drei Mal so viele wie mit dem Vorgängermodell. Die 76 Gondeln erreichen eine maximale Geschwindigkeit von sechs Metern pro Sekunde, das entspricht rund 20 km/h; die Fahrzeit auf die Rossstelle (1400 Meter) beträgt knapp sechs Minuten. Die Seilstrecke zwischen der siebten und achten Stütze ist so steil, dass sie gerade noch mit einer Standardbahn bewältigt werden kann. Vor der offiziellen Inbetriebnahme war die Mellaubahn 50 Stunden mit leeren Gondeln und fünf Stunden mit voller Last unterwegs. Neu gebaut wurden auch die Stationen. In der Talstation (710 Meter) sind der Kassabereich, ein Lokal mit Café und Après-Ski, ein Skiverleih und Sportshop, ein Skidepot sowie die Skischule untergebracht. Die Bergstation beherbergt neben dem Bahnhof für 53 Gondeln auch einen Kindergarten.

Saisonstart

Als erstes Skigebiet in Vorarlberg ist am vergangenen Donnerstag die Silvretta Montafon in die Saison gestartet. Auch am Bödele, in Alberschwende, Schetteregg, Laterns, Hochlitten in Riefensberg und in der Alpenarena Hochhäderich wurde letzes Wochenende bereits Ski gefahren. Während die tiefer gelegenen Skigebiete wegen Schneemangel ihre Pforten wieder schließen mussten, ziehen an diesem Wochenende andere Destinationen mit dem Saisonstart nach. Darunter das Skigebiet Golm, das ebenfalls ab Freitag mit einem Großteil der Bahnen den Betrieb aufnimmt. „Unsere Lifte sind ab Freitag täglich geöffnet“, informiert Geschäftsführer Hannes Jochum.

Ebenfalls termingerecht in den Winter starten die Skigebiete Warth-Schröcken und Lech-Zürs. Die Schneekanonen laufen allerorts auf Hochtouren, denn Schnee von Frau Holle ist auch in den kommenden Tagen nicht wirklich in Sicht.