Frastanzer Fasnatfans starteten ins Finale

Vorarlberg / 08.02.2016 • 21:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Starteten zum Faschingsfinale noch einmal kräftig durch: die Narren beim Nachtumzug in Frastanz. Foto: VN/Hofmeister
Starteten zum Faschingsfinale noch einmal kräftig durch: die Narren beim Nachtumzug in Frastanz. Foto: VN/Hofmeister

Frastanz. (VN-tw) Traditionen werden beim Faschingskomitee Frastanz (FKF) gerne gepflegt. So lud das Komitee mit Jürgen Hicker (43) als Präsident an der Spitze am Montagabend auch heuer wieder zum bereits legendären „Schaaner-Ried-Fahren“. Dabei machten die Narren die Nacht zum Tag.

Beliebter nächtlicher Umzug

45 Gruppen, darunter sieben auf Schusters Rappen, bevölkerten beim nächtlichen Umzug die Straßen der Marktgemeinde und sorgten damit zum Finale des Faschings für Hochstimmung. Auch Guggamusiken nahmen an dem traditionellen Umzug teil, zu dessen Höhepunkten ein großes Feuerwerk zählt.

Die vom Komitee als Veranstalter bereits vor Jahren in Eigenregie auferlegte Beschränkung, beim Umzug keine harten Getränke an Besucher und Teilnehmer auszuschenken, sei ein völlig richiger Schritte gewesen, betont Hicker, der 1999 dem Faschingskomitee beitrat und seit 2008 die Funktion des Präsidenten bekleidet.