Übersaxen sucht neuen Kronen-Wirt

Vorarlberg / 09.03.2016 • 21:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Gemeinde Übersaxen ist auf der Suche nach einem neuen Pächter für das Gasthaus Krone.  Foto: Gemeinde
Die Gemeinde Übersaxen ist auf der Suche nach einem neuen Pächter für das Gasthaus Krone. Foto: Gemeinde

Seit Jahresbeginn ist das Gasthaus in der Berggemeinde geschlossen. 

Übersaxen. (VN-doh) In kleineren Gemeinde ist das Gasthaus noch immer ein Mittelpunkt für das Dorfleben. In Übersaxen fehlt derzeit ein solcher Treffpunkt. Seit Jahresbeginn hat das Gasthaus Krone seine Pforten geschlossen. Der Mietvertrag mit dem früheren Pächter wurde von der Gemeinde aufgelöst. Nun ist man auf der Suche nach einem neuen Wirt. „Wir haben viele aktive Vereine und für die Mitglieder ist es wichtig, nach dem Training oder den Proben im Ort einkehren zu können“, erklärt Bürgermeister Rainer Duelli.

Seit 1999 ist das große Haus mit zwei Gaststuben und 120 Plätzen im Dorfzentrum im Besitz der Gemeinde. Zur Krone gehören auch Fremdenzimmer mit insgesamt 36 Betten. Für den Bürgermeister der Berggemeinde steht aber an erster Stelle, dass der Restaurantbereich wieder geöffnet wird. „Wichtig ist, dass wir in der Infrastruktur im Dorf wieder ein Gasthaus mit gutbürgerlicher Küche als Treffpunkt anbieten können“, so Duelli.

Vor rund sechs Jahren hat die Gemeinde 120.000 Euro in die Modernisierung der Küche gesteckt. Und auch jetzt könne man sich weitere Investitionen bzw. eine Beteiligung an Umbauten und Sanierungen seitens der Gemeinde vorstellen. „Wir haben bereits intensive Gespräche mit einem potenziellen Pächter geführt und wären bereit gewesen, rund 80.000 Euro in eine neue Ausstattung der Zimmer zu investieren“, sagt der Bürgermeister. Zu einem Vertragsabschluss ist es schlussendlich aber nicht gekommen.

Jugend kocht in der Krone

Dass der Wunsch, im Ort einkehren zu können, in Übersaxen ein generationenübergreifendes Anliegen ist, zeigt eine Aktion der örtlichen Jugendgruppe. Am Palmsonntag laden sie von 10 bis 14 Uhr zum „Tag der offenen Krone“. Ein Probekochen haben die jungen Übersaxner bereits unter fachkundiger Anleitung hinter sich gebracht. Am 20. März wird es dann ernst. Küche und Service liegen in der Hand der Jugendlichen, um zumindest für einen Tag wieder Leben in das traditionsreiche Gasthaus zu bringen.