100 neue Wohnungen in Dornbirn in zwei Jahren

Vorarlberg / 19.07.2016 • 20:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bauboom in Kastenlangen erfordert Erweiterung des Kindergartens um 1,9 Millionen Euro.

Dornbirn. (ha) Dornbirn nähert sich zielsicher der 50.000-Einwohner-Marke. Entsprechend groß ist der Andrang auf Kindergartenplätze: Im Herbst erfolgt die Eröffnung des neuen Kindergartens Marktstraße, der insgesamt dann schon 23. Kindergarten in Dornbirn. Außerdem wird im Ortsteil Kastenlangen der Kindergarten erweitert.

Im nördlichen Stadtteil herrscht ein richtiger Wohnbauboom. In den kommenden zwei Jahren werden mehr als 100 neue Wohnungen errichtet. An der Siegfried-Fussenegger-Straße baut die Vogewosi auf einem von der Stadt zur Verfügung gestellten Grundstück drei Häuser mit insgesamt 65 Wohnungen. An der Straße Kastenlangen gegenüber dem Eurospar entsteht eine Anlage mit
42 Eigentumswohnungen. Zusätzlich sind weitere gemeinnützige Wohnungen auf einem städtischen Grundstück östlich der Waldmüllerstraße geplant.

Für die Stadt eine Herausforderung, denn sie muss, so Bürgermeisterin Andrea Kaufmann (47), auch die notwendige Infrastruktur zur Verfügung stellen. Aus diesem Grund beschloss der Stadtrat auf seiner jüngsten Sitzung, ein Dornbirner Architekturbüro mit der Planung für die Erweiterung des Kindergartens Kastenlangen zu beauftragen. Die Stadt Dornbirn investiert rund 1,9 Millionen Euro. Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2017 vorgesehen.

Gleichzeitig wird die Errichtung eines neuen Stadtteilparks im Bereich Kastenlangen überlegt. „Die dafür notwendigen Grundstücke konnte sich die Stadt schon vor Jahren sichern“, kann sich der Planungsstadtrat Vizebgm. Martin Ruepp (61) den Spatenstich für eine große Grünanlage schon in absehbarer Zeit vorstellen.