Brand über Bregenzer Pizzeria

19.07.2016 • 20:37 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Brand wegen überhitztem Öl auf dem Herd fordert einen Verletzten. Wohnung ist unbewohnbar.

Bregenz. Am gestrigen Dienstagnachmittag ist in einer Wohnung im ersten Stock über einer Pizzeria in Bregenz ein Brand ausgebrochen. Dabei wurde eine Person verletzt. Bei dem Feuer entstand auch hoher Sachschaden, es wurde jedoch rasch unter Kontrolle gebracht.

Brandwunden an der Hand

Kurz vor 3 Uhr am Nachmittag rückte ein Großaufgebot der Feuerwehr in den Bregenzer Stadtteil Vorkloster aus. Der Brand war in der Küche der Wohnung ausgebrochen und erstreckte sich über mehrere Räume. Das Gebäude befindet sich in der Holzackergasse unweit der Polytechnischen Schule.

Wie die Polizei am Abend bekannt gab, war zu stark erhitztes Öl auf dem Herd der Grund für den Brand. Zum Zeitpunkt des Eintreffens der Einsatzkräfte stand bereits die gesamte Wohnung in Vollbrand, zitiert die Polizei den Einsatzleiter der Feuerwehr Bregenz-Vorkloster. Als der Wohnungsinhaber den Brand bemerkte, wollte er die bereits brennende Pfanne von der Herdplatte nehmen und erlitt dabei Brandwunden an der rechten Hand. Er wurde mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht.

Nicht bewohnbar

An der Wohnung entstand so großer Schaden, dass diese zurzeit nicht mehr bewohnbar ist. Die anderen Wohnungen wurden durch den Brand beziehungsweise die Brandbekämpfung nicht in Mitleidenschaft gezogen. Für die Dauer des Einsatzes wurde die Holzackergasse vom Südtirolerplatz bis zur Wuhrwaldstraße gesperrt. 

Bei dem Einsatz waren etwa 70 Florianijünger der Wehren Bregenz-Stadt und Vorkloster mit zehn Fahrzeugen vor Ort, um das Feuer zu löschen. Der Brand war schnell im Griff, und noch vor 16 Uhr konnte „Brand aus“ gegeben werden. Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr untersuchten und beobachteten die ausgebrannte Wohnung in der Folge. 

Der Feuerwehr gelang es, den Brand rasch zu löschen. Sie verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf das ganze Haus. Die Brandwohnung ist jedoch unbewohnbar. Fotos: VOL.AT/Rauch
Der Feuerwehr gelang es, den Brand rasch zu löschen. Sie verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf das ganze Haus. Die Brandwohnung ist jedoch unbewohnbar. Fotos: VOL.AT/Rauch