Letzte Standortprüfung für Kindercampus Sulz

22.07.2016 • 16:21 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Dieser Standort wird für den Sulner Kindercampus favorisiert.  Foto: hw
Dieser Standort wird für den Sulner Kindercampus favorisiert. Foto: hw

Sulz. (hw) Die Kleinkinderbetreuungseinrichtungen in Sulz stoßen an ihre Grenzen. Mit Blick auf die Bevölkerungsentwicklung ist eine Erweiterung der Kapazitäten unumgänglich. Deshalb fasste die Gemeindevertretung einen Grundsatzbeschluss, dass um 3,6 Millionen Euro ein „Kindercampus“ errichtet werden soll, um mehr Betreuungsplätze zu schaffen. Als idealer Standort wurde ein Grundstück in direkter Nachbarschaft von Volksschule, Kindergarten und Kirche ermittelt. Ein Architekten-Workshop überprüfte mögliche Varianten. Aus zwei ermittelten Optionen kürten die Mehrheit der Gemeindevertretung und die Kindergartenpädagogen einen viergeschoßigen Neubau am Parkplatz neben der Kirche zum Favoriten. Pfarre und Diözese stimmen zu, wenn die Gemeinde eine fundierte Stellungnahme zum Projekt abgibt. Deshalb wird über den Sommer nochmals alles genau überprüft, so Bürgermeister Karl Wutschitz. In der ersten Sitzung nach dem Sommer soll dann die endgültige Entscheidung fallen und die Umsetzung starten.