Beim Wandern zehn Meter tief abgestürzt

Vorarlberg / 26.07.2016 • 22:14 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Gaschurn. Mit schweren Verletzungen kam am Montag eine 52-jährige Wanderin aus den Niederlanden ins Krankenhaus. Die Frau war am Montagnachmittag gegen 16 Uhr auf dem Normalweg Schesaplana abgestürzt. Die Wanderin, welche mit ihrem Ehegatten gerade dabei war, vom Berg wieder abzusteigen, verlor auf dem steilen Schneepfad offenbar den Halt und rutschte etwa zehn Meter tief in felsiges Gelände ab.

Schwierige Bergung

Die Bergung der schwer verletzten Frau gestaltete sich aufgrund der Wettersituation – Nebel hing in Schwaden in der Luft – äußerst schwierig, wie die Polizei berichtet. Die Niederländerin wurde schließlich durch den Polizeihubschrauber Libelle mittels Tau aus dem Gelände geborgen und anschließend zur weiteren Versorgung ins Landeskrankenhaus Bludenz eingeliefert.