Bluttat: Zwei Opfer sind außer Lebensgefahr

16.08.2016 • 20:32 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
VN-Bericht vom 16. August 2016.
VN-Bericht vom 16. August 2016.

Salez. (VN) Nach der Brand- und Messerattacke im Zug bei Salez (CH) befindet sich ein 17-jähriges Mädchen weiterhin in kritischem Zustand. Außer Lebensgefahr sind ein sechsjähriges Mädchen und eine 43-jährige Frau. Beide wurden bei dem Vorfall am Samstag schwer verletzt. Über den 27-jährigen mutmaßlichen Täter – er ist am Sonntag verstorben – und die Hintergründe gibt es keine neuen Informationen.

Bisher konnte die Polizei allerdings erst mit einem der verletzten Opfer sprechen. Vernommen werden konnte zudem jener Mann, der am Bahnhof in Salez bei der Bergung der Schwerverletzten half.

Durch die Attacke waren eine 34-jährige Frau und der Täter selbst ums Leben gekommen, fünf weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Der Täter hatte eine brennbare Flüssigkeit angezündet und Passagiere mit einem Messer angegriffen.