Lohnende Investition in die Kraft aus der Sonne

Vorarlberg / 16.08.2016 • 19:22 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Freie Anteile bei den Photovoltaikanlagen
in der Bludenz.

Bludenz. In der Alpenstadt Bludenz werden noch im September zwei weitere große Photovoltaikanlagen, die in Form einer Bürgerbeteiligung erstellt wurden, ans Netz gehen. Damit sind dann vier Großanlagen in Bludenz in Betrieb.

„Die Bludenzer schätzen solche Angebote von alternativen Energieformen. Vor allem diejenigen, die bei ihren Wohnungen oder Häusern keine Möglichkeit haben, eine Photovoltaikanlage anzubringen, haben sich an diesem Bürgerbeteiligungsmodell aktiv eingebracht“, bekräftigt Bürgermeister Mandi Katzenmayer.

Bisher sind so rund 120 Bludenzer Anteilhalter an den Bürgerkraftwerken. Für die neuen Anlagen, die auf dem Dach des VAL-BLU-Hallenbades und auf dem Dach der Mittelschule entstanden sind, war die Nachfrage groß. Derzeit sind aber noch einige Module frei, für die sich nun im Rathaus weitere Interessierte anmelden können. Die Beteiligung an den Solarstrom­anlagen wird im Rahmen eines Mietkaufs von Solarmodulen ermöglicht. Es werden maximal zwölf Module pro Einzelperson vergeben. Ein Modul kostet 390 Euro.

Die Photovoltaik-Bürgerbeteiligung erfüllt zwei wichtige Punkte gleichzeitig. Zum einen ist die Stromgewinnung über die Anlagen umweltfreundlich, und zum anderen ist die Investition in die Sonnenkraft durch die Beteiligung an diesem Bürgerkraftwerk eine gute Geldanlage. Denn die Stadt Bludenz bietet garantierte Fixzinsen von zwei Prozent für die Laufzeit von 13 Jahren an.