Weißer Ring unterstützt Gewaltopfer

Vorarlberg / 17.08.2016 • 22:46 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Feldkirch. Die Opfer der Messerattacke im Regionalzug bekommen bei der Opferschutzorganisation Weißer Ring unbürokratisch und rasch psychologische und juristische Hilfe. „Gerade nach so einem traumatischen Erlebnis ist die psychotherapeutische Aufarbeitung sehr wichtig. Viele wissen nicht, dass wir Opfern und Angehörigen von Gewaltverbrechen psychologisch und juristisch helfen sowie finanziell unter die Arme greifen können. Beispielsweise kann das die Übernahme von Therapiekosten, Kosten für Rehabilitationsmaßnahmen und eine Pauschalentschädigung für Schmerzensgeld sein“, erklärt Rechtsanwalt Stefan Denifl, der die Landesstelle des Weißen Rings leitet.

Auch Personen, die selbst bei einer derartigen Tat nicht verletzt wurden, benötigen oftmals psychotherapeutische Hilfe. Opfer der Messerattacke  können sich rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0800 112 112 melden.