Promenade als Leseoase

18.08.2016 • 16:37 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
StadtLesen: Sich wie Francesca einen Sitzsack schnappen und ins Buchstabenmeer eintauchen. VN/Paulitsch
StadtLesen: Sich wie Francesca einen Sitzsack schnappen und ins Buchstabenmeer eintauchen. VN/Paulitsch

„StadtLesen“ macht noch bis Sonntag
Station an der See­promenade in Bregenz.

Bregenz. An der Moderatorin (VN-Kulturchefin Christa Dietrich) kann es nicht gelegen haben. Dennoch musste das bibliophile Highlight von „StadtLesen“ am Donnerstagabend, die Lesung von Isabella Straub aus „Das Fest des Windrades“, regenbedingt in die Bregenzer Stadtbücherei verlegt werden. Dennoch hatten alle großen Spaß bei der Veranstaltung. Bessere Wetteraussichten mit Sonne und Temperaturen bis zu 26 Grad versprechen die Meteorologen für heute, Freitag.

StadtLesen verwandelt die Seepromenade in Bregenz noch bis Sonntag, 21. August, in eine Leseoase. Über 3000 Bücher und gemütliche Sitzgelegenheiten stehen von 9 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit bereit.

Integration und Familie

Während der heutige 19. August unter dem Motto der Integration steht – alle Bürger mit Migrationshintergrund sind eingeladen, in ihrer Muttersprache selbst verfasste Texte zu präsentieren – ist beim Familienlesetag am Sonntag die Kinder- und Jugendliteratur verstärkt in den Büchertürmen zu finden. Als besonderes Zuckerle schenkt der Kooperationspartner ÖBB jedem, der mit einem gültigen Ticket zu StadtLesen kommt, das Buch „Am
Zug. Neue Texte übers Bahnfahren“. So lange der Vorrat reicht.

StadtLesen in Bregenz: 18. bis zum 21. August 2016, Seepromenade,
9 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit