66-Jähriger fährt sich am Rheindamm fest

21.08.2016 • 20:20 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Das Segelboot musste von Einsatzbooten der Wasserrettung und der Seepolizei Hard freigeschleppt werden.  Foto: Archiv
Das Segelboot musste von Einsatzbooten der Wasserrettung und der Seepolizei Hard freigeschleppt werden. Foto: Archiv

Vom Kurs abgekommen: Segelboot lief in seichtem Gewässer auf Grund.

Hard. Das hatte der Kapitän wohl anders geplant: Am Freitagabend steuerte ein 66-jähriger Bootsführer sein Segelboot unter Maschinenantrieb auf dem Bodensee den rechten Rheindamm entlang in Richtung Norden. Dabei geriet er Polizeiangaben zufolge etwas vom Kurs ab und steuerte sein Wasserfahrzeug rund 150 Meter nördlich des Seezeichens 82 in seichtes Gewässer, wo es schließlich auf Grund lief und manövrierunfähig wurde.

Da der Mann das Segelboot mit eigenem Antrieb nicht mehr freibekam, musste es von Einsatzbooten der Wasserrettung und der Seepolizei Hard freigeschleppt werden. Mit an Bord befanden sich fünf weitere Passagiere. Es entstand weder Personen- noch Sachschaden, teilte die Polizei in einer Aussendung mit.